Old 08-24-2010, 02:28 AM   #1
powerlocke
Human being with feelings
 
Join Date: Aug 2010
Posts: 25
Default USB Audio interface aber welches?

Und wieder mal eine Frage zu der ich eure Erfahrung brauche!
Ich suche ein Interface, mit dem ich Gitarre/Bass und Gesang per Computer aufnehmen kann. Mein bisheriges Ergebniss ist das M-Audio Fast Track Pro, da hier alle nötigen Eingänge vorhanden sind und es eine 48 V Phantomspeisung hat. Außerdem entspricht es meiner Preislichen Vorstellung von 150€!

Kennt ihr ein Gerät in der Preisklasse, was vielleicht eher zu empfehlen ist oder sollte man ein paar Euro mehr investieren, da die Geräte in der Preisklasse vlt. unbrauchbar sind!? Oder hat jemand Erfahrung mit dem Fast Track Pro oder einen Tipp, worauf man vor dem Kauf achten muss!?

Fragen über Fragen und ich bin euch für jede Mühe Dankbar!?
powerlocke is offline   Reply With Quote
Old 08-24-2010, 03:05 AM   #2
brucie
Human being with feelings
 
brucie's Avatar
 
Join Date: Dec 2006
Location: Next to the Cathedral
Posts: 322
Default

Ich denke, dass sich in dieser Preisklasse keine gravierenden Unterschiede auftun.

Mit dem Fast Track machst Du bestimmt nichts falsch, ein Freund hatte es in Gebrauch und war sehr zufrieden.

Ich täts kaufen und loslegen
brucie is offline   Reply With Quote
Old 08-24-2010, 03:13 AM   #3
beingmf
Human being with feelings
 
beingmf's Avatar
 
Join Date: Jul 2007
Location: Jazz City
Posts: 4,813
Default

Keine Erfahrung mit dem Fast Track – aber: ein Freund von mir hat das (nicht mehr hergestellte) Mindprint-TRIO-Teil, das ich richtig richtig gut finde! Da ist wirklich alles drin, was man braucht, ausser ein zweiter Stereo I/O. Klingt gut, super Monitoring-Konzept etc. Wenn dir also ein Mic-Eingang bzw. ein Stereo-Line-Eingang reichen, kann ich das Teil mit bestem Gewissen empfehlen... Allerdings muss man wahrscheinlich auf die Treiberkompatibilität aufpassen – ich denke kaum, dass es Treiber für Win7 gibt, aber wer weiss (vielleicht Asio4all?)... Und das beste: das Teil geht immer so um die 80, 90 Euro in ebay!
beingmf is online now   Reply With Quote
Old 08-24-2010, 05:15 AM   #4
brucie
Human being with feelings
 
brucie's Avatar
 
Join Date: Dec 2006
Location: Next to the Cathedral
Posts: 322
Default

Ich selbst hatte zB. mit dem Trio USB oft Probleme mit dem Treiber, den musste ich (aus welchen Gründen auch immer) oft neu installieren.

Hab nie herausgefunden woran das gelegen hat. Hat mich aber auch nie richtig gestört, ein super Teil ansonsten.
brucie is offline   Reply With Quote
Old 08-24-2010, 10:13 AM   #5
SamsonBB
Human being with feelings
 
Join Date: Aug 2010
Posts: 5
Default

Also ich nehme mit dem POD X3 Live auf. Bin mir zwar nicht sicher ob das Phantompower hat aber da gibt es ja gut Alternativen. Kannst damit 8 Spuren gleichzeitig aufnehmen. Außerdem erhältst du POD Fram 2 kostenlos dazu. Sind ein paar schöne Effekte dabei. Bis jetzt reicht es für meine Belange alle male aus.
SamsonBB is offline   Reply With Quote
Old 08-24-2010, 10:19 AM   #6
jens
Human being with feelings
 
jens's Avatar
 
Join Date: Feb 2006
Location: Basel, Switzerland
Posts: 4,663
Default

Zu dem Preis bekommst Du inzwischen ein Lexicon Omega:

http://www.thomann.de/de/lexicon_omega_studio.htm



Achte auf jeden Fall darauf, dass eine externe Stromversorgung möglich ist. Die Dinger werben alle damit, dass sie keine brauchen, aber dass ist kein Feature, sondern ein Mangel.
Wenn ein Mikrophon viel Strom braucht (Phantomspeisung) dann kann der USB-Bus das nicht unbedingt zuverlässig abdecken, so dass es zu Artefakten kommen kann - und das ist ja nicht unbedingt was man will, wenn man versucht, eine hochwertige Mikrofonaufname zu machen. Die einzige Lösung ist, wenn Du Pech hast, dann, dass Du Dir eine externe Phantomspeisung zulegst.
__________________
http://handmademusic.ch
jens is offline   Reply With Quote
Old 08-24-2010, 12:11 PM   #7
powerlocke
Human being with feelings
 
Join Date: Aug 2010
Posts: 25
Default

Also habe mir das Lexicon Omega angeschaut!! Der Unterschied ist zwischen dem M-Audio und Lexicon ,das dass Lexicon eine zusätzliche Stromversorgung hat (Wenn man sich bei Thomann das M Audio auf Bildern anguckt sieht man auf der rückseite einen 9 V DC anschluss, ist das nicht eine zusatz Stromversorgung)? Was mir gerade noch aufgefallen ist, ich habe bisher noch keinen USB 2.0 port sondern nur den alten!? Kann man den aufrüsten!? Oder reicht der alte Port!?

Tendiert ihr eher zum :http://www.thomann.de/de/lexicon_omega_studio.htm
oder :http://www.thomann.de/de/maudio_fast_track_pro.htm
wenn man beachtet, dass ich hauptsächlich Gitarre und Bass aufnehme!

Ich hoffe ich mache hier keine unerlaubte Schleichwerbung

Last edited by powerlocke; 08-24-2010 at 12:37 PM.
powerlocke is offline   Reply With Quote
Old 08-24-2010, 11:02 PM   #8
moio
Human being with feelings
 
moio's Avatar
 
Join Date: Aug 2007
Location: Frankfurt/Germany
Posts: 996
Default

wenn du gitarre und bass aufnimmst, würde ich dir in jedem fall auch zum pod xt raten.

http://www.thomann.de/de/line6_pod_x3.htm
__________________
Listen to my songs:http://www.reverbnation.com/moio
Get some serious guitar:http://www.cdbaby.com/cd/albertmarkus
http://der-keller.net
moio is offline   Reply With Quote
Old 08-25-2010, 07:50 AM   #9
powerlocke
Human being with feelings
 
Join Date: Aug 2010
Posts: 25
Default

@ moio das dass Gerät gut ist kann ich mir vorstellen, allerdings nehm ich nicht "NUR" Gitarre und Bass auf sondern der Schwerpunkt liegt darauf. Mikrofon aufnahmen kommen auch vor, zudem sind 354€ weit weit über meinem Budget!! Trotzdem vielen Dank für die Mühe!! Sollte ich denn jetzt das M-Audio oder das Omega nehmen!? Oder gibt es eins in der Preisklasse M-Audio/Omega +-30€ das besser ist!?
powerlocke is offline   Reply With Quote
Old 08-25-2010, 08:52 AM   #10
jens
Human being with feelings
 
jens's Avatar
 
Join Date: Feb 2006
Location: Basel, Switzerland
Posts: 4,663
Default

Dummerweise sind diejenigen, die die Webstores betreiben oft Halbschwachsinnige. Weder bei Thomann noch beim Musikstore ist z.B. die Information zu finden, über wie viele Kanäle Du beim FastTrack Pro gleichzeitg aufnehmen kannst. Beim Omega sind es vier, was schon relativ viel ist (zudem hat es einen sechskanaligen Mixer eingebaut).

Das Omega ist nur deshalb so günstig, weil es inzwischen schon ein paar Jähren auf dem Buckel hat. Die verbauten DBX-Preamps sind angeblich sehr hochwertig.

In Bezug auf die Qualität des M-Audio kann ich noch viel weniger sagen, außer dass ich voreingenommen bin, da mir die Firma immer irgendwie suspekt war.


Aber wenn du keinen USB2 Anschluß hast, dann kannst Du ohnehin nur USB1.1 Geräte anschließen.

Was hast Du denn für einen Rechner?
__________________
http://handmademusic.ch
jens is offline   Reply With Quote
Old 08-25-2010, 08:58 AM   #11
stupeT
Human being with feelings
 
stupeT's Avatar
 
Join Date: Jan 2009
Location: frankonia
Posts: 1,996
Default

Sind die besten USB-Interfaces nicht weiterhin PCI?
__________________
------------------------------------------
Don't read this sentence to it's end, please.
stupeT is offline   Reply With Quote
Old 08-25-2010, 09:41 AM   #12
jens
Human being with feelings
 
jens's Avatar
 
Join Date: Feb 2006
Location: Basel, Switzerland
Posts: 4,663
Default

Die sind jedenfalls vor allem dann super-nützlich, wenn man einen Laptop hat.
__________________
http://handmademusic.ch
jens is offline   Reply With Quote
Old 08-25-2010, 09:45 AM   #13
stupeT
Human being with feelings
 
stupeT's Avatar
 
Join Date: Jan 2009
Location: frankonia
Posts: 1,996
Default

Quote:
Originally Posted by jens View Post
Die sind jedenfalls vor allem dann super-nützlich, wenn man einen Laptop hat.
Du meinst ich hätte PCMCIA schreiben sollen? Mancher meiner Tippfehler lassen beginnenden Wahnsinn vermuten.
__________________
------------------------------------------
Don't read this sentence to it's end, please.
stupeT is offline   Reply With Quote
Old 08-25-2010, 11:06 AM   #14
powerlocke
Human being with feelings
 
Join Date: Aug 2010
Posts: 25
Default

@ Jens mein Rechner, ja kommt drauf an was du wissen möchtest!? Windos XP, Dual Core (Intel 2,5 Ghz), 2 Gb Ram (DDR 2 800 Mhz), Geforce 9800 (512 Mb; 256 Bit), Das Mainboard ist ein ASROCK p5b-de. Habe gerade rausgefunden, dass anscheinend doch zwei USB 2.0 anschlüsse vorhanden sind! Den Rechner habe ich selber zusammengestellt und gebaut und wusste bis her nicht mal das USB 2.0 vorhanden ist ^^. Also anschließen kann man beide Interfaces bleit nur die Frage ob Omega oder M-Audio bisher habe ich nix gefunden was gegen das eine noch das andere spricht?!

Last edited by powerlocke; 08-25-2010 at 11:17 AM.
powerlocke is offline   Reply With Quote
Old 08-25-2010, 05:59 PM   #15
jens
Human being with feelings
 
jens's Avatar
 
Join Date: Feb 2006
Location: Basel, Switzerland
Posts: 4,663
Default

Quote:
Originally Posted by stupeT View Post
Du meinst ich hätte PCMCIA schreiben sollen? Mancher meiner Tippfehler lassen beginnenden Wahnsinn vermuten.
Fortgeschrittener Wahnsinn ist jedenfalls die Annahme, jeder Laptop besäße einen Cardbus-Slot...
__________________
http://handmademusic.ch
jens is offline   Reply With Quote
Old 08-25-2010, 06:00 PM   #16
jens
Human being with feelings
 
jens's Avatar
 
Join Date: Feb 2006
Location: Basel, Switzerland
Posts: 4,663
Default

Quote:
Originally Posted by powerlocke View Post
Habe gerade rausgefunden, dass anscheinend doch zwei USB 2.0 anschlüsse vorhanden sind!

daher die Frage...
__________________
http://handmademusic.ch
jens is offline   Reply With Quote
Old 08-26-2010, 12:06 AM   #17
bramwarner
Human being with feelings
 
Join Date: Apr 2010
Posts: 12
Default

Ein ASROCK p5b-de hat - 2 x PCI Express x1 slots
- 3 x PCI slots sowie - 1 x IEEE 1394 Port
- 6 x Ready-to-Use USB 2.0 Ports.
Wenn du nicht auf mobilen Betrieb angewiesen bist, nimm Abstand von FW oder USB. Der PCI(e)-Betrieb ist und bleibt leistungsfähiger mit geringeren Latenzen, es sei denn, man kann sich RME leisten.
Günstig angeboten wird zum Beispiel in deiner Preisklasse gerade
http://www.thomann.de/de/esi_esp1010e.htm.
Die besseren Wandler und zudem ADAT hat sicherlich
http://www.thomann.de/de/emu_1212m_pci_express.htm, aber dann hast du noch keinen MicPreamp. Ach ja, die günstigen Maya44 und Maya44e gibt`s ja auch noch.

Ich kann dir die Entscheidung nicht abnehmen, aber für stationären Betrieb USB,
nein Danke .
__________________
System
ASUS M5A88-V EVO (1701), onboard ATI HD 4250, AMD FX-8120 (95W), 8 GB DDR3, 3 Powercore PCI (4.4.0.37), E-MU 1616m PCIe, TC Impact Twin, Win7 HP 64-Bit, Win 8 Pro 64-Bit
bramwarner is offline   Reply With Quote
Old 08-26-2010, 02:58 AM   #18
jens
Human being with feelings
 
jens's Avatar
 
Join Date: Feb 2006
Location: Basel, Switzerland
Posts: 4,663
Default

puh, weiß nicht - mit USB2 sind theoretisch geringe Latenzen problemlos erreichbar, und praktisch habe ich auch dementsprechende Erfahrungen gemacht.

Worauf ich auf jeden Fall achten würde ist, dass die Mikrofonvorverstärker hochwertig sind.


Daher würde ich gerne noch ein wenig auf der Tatsache herumreiten, dass die Beiden in der Omega von DBX stammen.
__________________
http://handmademusic.ch
jens is offline   Reply With Quote
Old 08-26-2010, 09:36 AM   #19
powerlocke
Human being with feelings
 
Join Date: Aug 2010
Posts: 25
Default

Aaaalllsooooo erstmal vielen Dank dafür, dass ihr mir quasie jeden Gedankengang abgenommen habt und mir bei meiner Entscheidung geholfen habt!!!
Ich habe mich jetzt für das Omega entschieden, da die Pci Karten erstens kein Mic Preamp haben, und mein Rechner ein Saulautes teil ist, mit einem sehr großem Netzteil, wo mir auch die Sorge zu groß ist, dass da Störgeräusche entstehen die ich vlt. bei einem externen Gerät nicht habe. Zudem bin ich etwas mobiler falls der Bedarf irgendwann besteht! Ich denke das Omega ist so der Allrounder, der meine Bedürfnisse von den Funktionen her alle abdeckt! Das der Sound vlt. nicht der aller beste ist, ist nicht schlimm, da ich eher Semiprofessionell arbeite^^ und mit den Latenzen wird vlt. ein merkbarer Unterschied entstehen, allerdings bin ich damit einverstanden^^.
Ich steige ja gerade erst in das Gebiet ein, da reicht mir ein Gerät, dass durchschnittliche Leistung erbringt. Sollte ich irgendwann mal Professioneller arbeiten, kann ich ja immer noch umsteigen. Jetzt zählt erst mal, dass alle Funktionen für mich vorhanden sind!! Und das dass Omega bessere Vorverstärker hat als das M Audio!

Vielen Dank an euch!!!!
powerlocke is offline   Reply With Quote
Old 08-28-2010, 10:54 AM   #20
rocaro
Human being with feelings
 
Join Date: Nov 2009
Location: vorm Rechner
Posts: 125
Default

Laut mehrerer Tests und Messungen waren rein Wandlertechnisch die Terratec Phase X24 FW und die Emu USB Teile an der Spitze (in der Preisklasse bis 200€). Das muss aber nicht gleichbedeutend sein mit gutem Klang. Die Terratec gibts seit jüngstem nicht mehr neu zu kaufen (vielleicht noch Restposten irgendwo, ansonsten Ebay). Die hatte außerdem SPL-Vorverstärker. Die Emu-Teile haben soweit ich weiß die selben Wandler, wie sie auch in Pro Tools und Lynx-Wandlerkarten verbaut werden. Hoher Rauschabstand.

Wenn Geld keine Rolle spielt -> RME Fireface

Da fällt mir ein: Wenn Geld keine Rolle spielt, wozu dann überhaupt noch Musik machen ?
mhmh! Muss ich mal drüber nachdenken. ;-)

Last edited by rocaro; 08-28-2010 at 11:03 AM.
rocaro is offline   Reply With Quote
Old 08-28-2010, 01:53 PM   #21
Jolu
Human being with feelings
 
Jolu's Avatar
 
Join Date: Feb 2010
Location: Germany
Posts: 630
Default

Also ich habe seit ca. einem halben Jahr die 24-bit/96 kHz PCIe Audiokarte MAYA44e von ESI in meinem Rechner und bin sehr zufrieden damit.

Sie bietet 2 analoge Stereoeingänge sowie 2 analoge Stereoausgänge, einen Mikrofoneingang mit +48V Phantomspeisung, einen Hi-Z Eingang, MIDI I/O mit 16 Eingangs- und 16 Ausgangskanälen sowie einen optischen und koaxialen S/PDIF-Digitalausgang und einen koaxialen S/PDIF-Digitaleingang (über Kabelpeitsche).
Jolu is offline   Reply With Quote
Old 08-28-2010, 01:56 PM   #22
Jolu
Human being with feelings
 
Jolu's Avatar
 
Join Date: Feb 2010
Location: Germany
Posts: 630
Default

Quote:
Originally Posted by rocaro View Post
Da fällt mir ein: Wenn Geld keine Rolle spielt, wozu dann überhaupt noch Musik machen ?
Ganz einfach - weil Geld allein nicht glücklich macht.
Jolu is offline   Reply With Quote
Old 08-30-2010, 06:58 AM   #23
jens
Human being with feelings
 
jens's Avatar
 
Join Date: Feb 2006
Location: Basel, Switzerland
Posts: 4,663
Default

Es ist gerade ein neuer Treiber für die Omega erschienen:

http://forum.cockos.com/showthread.php?t=54782
__________________
http://handmademusic.ch
jens is offline   Reply With Quote
Old 08-30-2010, 08:15 AM   #24
benebomber
Human being with feelings
 
benebomber's Avatar
 
Join Date: Apr 2009
Location: Vienna, Austria
Posts: 205
Default

Quote:
Originally Posted by rocaro View Post
Laut mehrerer Tests und Messungen waren rein Wandlertechnisch die Terratec Phase X24 FW und die Emu USB Teile an der Spitze (in der Preisklasse bis 200€). Das muss aber nicht gleichbedeutend sein mit gutem Klang. Die Terratec gibts seit jüngstem nicht mehr neu zu kaufen (vielleicht noch Restposten irgendwo, ansonsten Ebay). Die hatte außerdem SPL-Vorverstärker. Die Emu-Teile haben soweit ich weiß die selben Wandler, wie sie auch in Pro Tools und Lynx-Wandlerkarten verbaut werden. Hoher Rauschabstand.

Wenn Geld keine Rolle spielt -> RME Fireface

Da fällt mir ein: Wenn Geld keine Rolle spielt, wozu dann überhaupt noch Musik machen ?
mhmh! Muss ich mal drüber nachdenken. ;-)
Ganz frisch ist jetzt auch das RME Babyface. Etwa seltsame Konfiguration zwar (2 analog-In, 4 analog-Out + ADAT oder S/PDIF), aber klanglich und stabilitätstechnisch bestimmt genau so fein wie die übrigen RMEs. Aber auch hier gilt: Nur kaufen, wenn Geld keine Rolle spielt

http://www.rme-audio.de/en_products_babyface.php
__________________
iMac i9 w/ 64GB RAM & 1TB SSD, Neumann KH-80DSP, PMC TB-2, FMR RNLA, Roland JX-8P, Digitakt, MicroMonsta, MonoLancet, Fireface UCX, Guitars, tons o FX, oh my …
benebomber is offline   Reply With Quote
Old 08-30-2010, 11:28 AM   #25
rocaro
Human being with feelings
 
Join Date: Nov 2009
Location: vorm Rechner
Posts: 125
Default

Sieht nett aus. Ich frag mich nur ob in Zeiten von EMU 0404 ein Preis von 549€ überhaupt noch angemessen ist.

Ich meine (EMU Spec-Auszug):
"Premium 24-bit/192kHz A/D and D/A converters* (A/D: 113dB SNR, D/A: 117dB SNR."

Was will RME da eigentlich noch drauflegen, das einen Mehrpreis von 360 Euro rechtfertigt ???
rocaro is offline   Reply With Quote
Old 08-30-2010, 11:32 AM   #26
rocaro
Human being with feelings
 
Join Date: Nov 2009
Location: vorm Rechner
Posts: 125
Default

Quote:
Originally Posted by Jolu View Post
Ganz einfach - weil Geld allein nicht glücklich macht.
Hoecker, Sie sind raus !
rocaro is offline   Reply With Quote
Old 08-31-2010, 06:43 AM   #27
Kiview
Human being with feelings
 
Kiview's Avatar
 
Join Date: Aug 2009
Location: Germany
Posts: 58
Default

Wenn zumindest ein relativer Fokus auf Gitarre und Bass liegt, dann ist sicherlich auch der POD Studio UX2 eine Überlegung werd. Jedenfalls sinvoller als ein POD3 oder ähnliches:
http://www.thomann.de/de/line6_pod_studio_ux2.htm
__________________
Warhammer - Death Doom Brigade
Iron Kobra - The Cult of the Snake
UP THERE WITH THE BEST OF THE BEST
Kiview is offline   Reply With Quote
Old 08-31-2010, 06:58 AM   #28
benebomber
Human being with feelings
 
benebomber's Avatar
 
Join Date: Apr 2009
Location: Vienna, Austria
Posts: 205
Default

Quote:
Originally Posted by rocaro View Post
Sieht nett aus. Ich frag mich nur ob in Zeiten von EMU 0404 ein Preis von 549€ überhaupt noch angemessen ist.

Ich meine (EMU Spec-Auszug):
"Premium 24-bit/192kHz A/D and D/A converters* (A/D: 113dB SNR, D/A: 117dB SNR."

Was will RME da eigentlich noch drauflegen, das einen Mehrpreis von 360 Euro rechtfertigt ???
Da muss ich Dir zustimmen. Der Preis ist IMO wirklich unangemessen.
Allerdings hat es immerhin ADAT, was das 0404 nicht hat. Nur brauchen das vermutlich die Wenigsten
__________________
iMac i9 w/ 64GB RAM & 1TB SSD, Neumann KH-80DSP, PMC TB-2, FMR RNLA, Roland JX-8P, Digitakt, MicroMonsta, MonoLancet, Fireface UCX, Guitars, tons o FX, oh my …
benebomber is offline   Reply With Quote
Old 08-31-2010, 03:58 PM   #29
rocaro
Human being with feelings
 
Join Date: Nov 2009
Location: vorm Rechner
Posts: 125
Default

Quote:
Originally Posted by Kiview View Post
Wenn zumindest ein relativer Fokus auf Gitarre und Bass liegt, dann ist sicherlich auch der POD Studio UX2 eine Überlegung werd. Jedenfalls sinvoller als ein POD3 oder ähnliches:
http://www.thomann.de/de/line6_pod_studio_ux2.htm
Genau, und es sollte hierbei auch nicht unerwähnt bleiben, dass es sich beim mitgelieferten Pod-Farm um wirklich brauchbare Gitarren-Effekte handelt. Ich würde hier nicht gleich von umwerfenden Emulationen sprechen, aber sagen wir mal: irgendwo zwischen der besten Freeware und der UAD-1 (nur bei der 1 is ja der Nigel dabei, eine der besten, jedoch zeitschriftös leider verkanntesten Amp-Simulationen überhaupt)

Zum Vokabular: "zeitschriftös" = printmedial, magazinär, ugs.: käseblattid
rocaro is offline   Reply With Quote
Old 09-01-2010, 01:33 AM   #30
powerlocke
Human being with feelings
 
Join Date: Aug 2010
Posts: 25
Default

Soooo, seit gestern bin ich im Besitz des Lexicon Omega!!!! Habe mich die ganze Nacht damit beschäftigt und muss sagen dass ich sehr zufrieden bin!! Bisher habe ich meine Gitarre damit Aufgenommen und die Soundqualität gefällt mir seehhhr gut!!! Der Ton ist klar und frei von jeglicher Art Störgeräusche!!! Es ist nicht das kleinste Rauschen oder Knistern wahrnehmbar!! Die Installation war sehr einfach! Kabel an den PC, Treiber CD installieren, bei Reaper auf ASIO und schon funzt alles (unter Windows XP)!! Die Latenzen mit denen ich gerechnet habe sind so gut wie nicht vorhanden, ich habe bisher jedenfalls KEINE wahrgenommen, was mich sehr positiv überascht hat! Was gibt es da noch zu sagen, wenn die Mikrofonanschlüsse auch so eine Tonqualität liefern, ist es das perfekte Gerät! Und das ganze für 158 €, ich kann es auf jedenfall empfehlen! Ich habe zwar nicht den vergleich zu anderen Geräten dieser Klasse, aber es erfüllt meine Erwartungen mehr als ich erhofft habe!

Danke noch mal für eure Unterstützung!!
powerlocke is offline   Reply With Quote
Old 09-01-2010, 08:38 AM   #31
El-Rallef
Human being with feelings
 
Join Date: Jan 2010
Posts: 628
Default

Quote:
Originally Posted by powerlocke View Post
Soooo, seit gestern bin ich im Besitz des Lexicon Omega!!!! [...] Die Installation war sehr einfach! Kabel an den PC, Treiber CD installieren, bei Reaper auf ASIO und schon funzt alles (unter Windows XP)!! Die Latenzen mit denen ich gerechnet habe sind so gut wie nicht vorhanden, ich habe bisher jedenfalls KEINE wahrgenommen, was mich sehr positiv überascht hat!
Überrascht mich auch, das zu hören. Als ich das Gerät vor ca. 2 Jahren gekauft habe, waren die Latenzen auf diversen Rechnern vor allem bei der Wiedergabe unerträglich. Ich hatte mal vermutet, dass das USB 1.x-Interface daran Schuld ist, aber die neueste Treiber-Generation hat das Problem vollständig beseitigt. Vielleicht hat Deine CD ja schon die neuen Treiber - schau auf jeden Fall mal sicherheitshalber hier nach:

http://www.lexiconpro.com/product.php?id=6#downloads

El-Rallef
__________________
I have the heart of a child. At home, in a jar.
El-Rallef is offline   Reply With Quote
Old 09-01-2010, 02:14 PM   #32
powerlocke
Human being with feelings
 
Join Date: Aug 2010
Posts: 25
Default

@El-Rallef, also ich glaube auch das mit meiner Version das Problem beseitigt wurde, denn auf meiner Verpackung steht auch ganz dick "Version 2.0". Außerdem wird bei dem Gerät mit niedrigen Latenzen geworben die ich bestätigen kann!
powerlocke is offline   Reply With Quote
Old 09-26-2010, 12:06 PM   #33
mz3200
Human being with feelings
 
Join Date: Sep 2010
Posts: 2
Default

Hallo zusammen!

ich klinke mich mal hier ein, da ich mich seit einiger Zeit ebenfalls versuche für ein USB-Soundinterface zu entscheiden. Derzeit besitze ich eine Audiophile 24/96 die bislang auch immer ausreichte. Allerdings kam und kommt in nächster Zeit der ein oder andere externe Soundlieferant dazu, weshalb ich weitere Eingänge und Ausgänge für Verstärker(Chinch) sowie aktive Nahfeldmonitore(am liebsten XLR) benötige die meine Audiophile nicht bietet. Ebenfalls benötige ich einen High-Z-Eingang, da ich Saiteninstrumente dirket über das Interface einspielen möchte.
Bei den Anforderungen scheint eine FocusriteSaffire 6 USB zu passen. Allerdings lese ich in den Vorraussetzungen von einem 1.x USB Anschluss, weiterhin ist nirgends von einem USB 2.0 Anschluss die Rede, weshalb ich davon ausgehe dass dieses Interface nur USB 1.x unterstützt, wenn dies so wäre käme es für mich nicht in Frage. Bevor ich mich übereilt in eine Bestellung stürze, kann mir diese Frage jemand adhoc beantworten?
Kennt jemand zu den genannten Anforderungen eine passende Alternative? Ich würde ungern mehr als 200€ in dieses Teil investieren...

PS. mein erster Post hier. Die Testphase mit Reaper ging für mich nur sehr kurz. Komme von energyXT und bin hellauf begeistert von den Möglichkeiten die Reaper im Vergleich bietet....

Grüße MZ
mz3200 is offline   Reply With Quote
Old 09-26-2010, 05:30 PM   #34
Jolu
Human being with feelings
 
Jolu's Avatar
 
Join Date: Feb 2010
Location: Germany
Posts: 630
Default

Quote:
Originally Posted by rocaro View Post
Hoecker, Sie sind raus !
Nicht ganz. Siehe unten!

Quote:
Originally Posted by rocaro View Post
Was will RME da eigentlich noch drauflegen, das einen Mehrpreis von 360 Euro rechtfertigt ???
Die AD-Wandler zum Beispiel, die auch im 4000 Euro teuren RME Wandler "Micstasy AD-Converter" eingebaut sind. Diese kommen auch in leicht abgewandelter Form im "Babyface" zum Einsatz, sind aber im Stückpreis immer noch fast so teuer wie die komplette EMU 0404.

Man sollte Äpfel nicht mit Birnen vergleichen! Qualität hat nun mal ihren Preis.
Jolu is offline   Reply With Quote
Old 10-01-2010, 07:58 AM   #35
tomgadd
Human being with feelings
 
tomgadd's Avatar
 
Join Date: Jan 2007
Location: Freiburg
Posts: 91
Default

Quote:
Originally Posted by rocaro View Post
Sieht nett aus. Ich frag mich nur ob in Zeiten von EMU 0404 ein Preis von 549€ überhaupt noch angemessen ist.

Ich meine (EMU Spec-Auszug):
"Premium 24-bit/192kHz A/D and D/A converters* (A/D: 113dB SNR, D/A: 117dB SNR."

Was will RME da eigentlich noch drauflegen, das einen Mehrpreis von 360 Euro rechtfertigt ???
das baby is buspowered, ein erheblicher unterschied, weil damit von der steckdose unabhängig.
weiterhin sollten die preamps im baby die emu locker in die tasche stecken. rme treiber
glänzen stets und die wandler klingen sicherlich besser, weil besser eingebunden.

Last edited by tomgadd; 10-01-2010 at 08:12 AM.
tomgadd is offline   Reply With Quote
Old 10-05-2010, 07:14 AM   #36
jens
Human being with feelings
 
jens's Avatar
 
Join Date: Feb 2006
Location: Basel, Switzerland
Posts: 4,663
Default

wie hier bereits erwähnt: 'buspowered' ist ein Manko, keinesfalls ein Vorteil.
Optionale Stromversorgung ist bei denjenigen USB-Interfaces, welche man auch über ein externes Netzteil versorgen kann, nahezu Standard - die werben dann aber in der Regel nicht damit, 'buspowered' zu sein.

Und der Rest von dem was Du schreibst, scheint mir doch tendenziell eher Propaganda-Gläubigkeit zu sein - womit ich jetzt nicht RME schlecht machen will - nur denke ich, man sollte mit derlei Pauschalierungen eher vorsichtig sein.
__________________
http://handmademusic.ch
jens is offline   Reply With Quote
Old 10-05-2010, 07:40 AM   #37
benebomber
Human being with feelings
 
benebomber's Avatar
 
Join Date: Apr 2009
Location: Vienna, Austria
Posts: 205
Default

Naja… was man aber sagen muss: Der Preis der RME-Interfaces spricht im Prinzip für sich selbst. Es kommt nicht ganz von ungefähr, dass (und ich spreche von den "größeren" Firewire-, USB- und PCI-Interfaces) diese Dinger trotz der vergleichsweise hohen Preise gekauft werden. Die Geräte haben in Sachen Stabilität, Features, Verarbeitung einen verdammt guten Ruf. Deutsche Wertarbeit oder so ähnlich

Ich selbst betreibe in meinem Zweitrechner (PC mit WinXP) eine alte DIGI 96/8 und bin damit äußerst zufrieden. Extrem stabil und klanglich (obwohl eigentlich schon veraltet) durchaus nicht zu verachten.

In Sachen Klang gehen die Meinungen bei RME allerdings generell etwas auseinander (wenn aber auch niemand sagt, dass sie wirklich schlecht klingen – glaube das sind eher Feinheiten).
Nach meiner Erfahrung sind Vergleiche zwischen Interfaces generell eher schwierig zu treffen, da die Unterschiede meist eher marginal sind. Während der Vergleich zwischen z.B. einem 100€- und einem 800€-Preamp eklatante Unterschiede zu Tage tragen kann, können Vergleiche zwischen Interfaces jenseits der absoluten Einsteigerklasse (heutzutage) oftmals in eigentlich unwesentlichen Haarspaltereien enden.

Ich glaube, dass Du mit beiden Optionen (EMU oder RME) glücklich werden kannst. Eventuell ist das RME etwas besser verarbeitet oder robuster, hält vielleicht 4 Jahre länger etc. Es sind eben diese "Softspecs" sowie Dinge wie Treiberstabilität, Latenzen und Treiberupdates für welche die Leute mehr Geld hinlegen obwohl sie in keinem Produktblatt stehen. Wenn Du aber nicht bereit bist, für diese Dinge mehr Kohle hinzulegen, dann ist vermutlich das EMU das richtige Teil für Dich.

Ich selbst habe auch ein "buspowered" Interface, allerdings habe ich es in den letzten 3 Jahren vielleicht 4 oder 5x buspowered betrieben. Es empfiehlt sich generell, die Steckdose zu wählen, sofern man eine zur Verfügung hat. Warum größere Interfaces zumeist nicht buspowered sind liegt am zu hohen Stromverbrauch bei 4-8 Preamps mit Phantomspeisung und der höheren Anzahl an Wandlern, DSPs, etc.
Das ist nicht mehr als ein Feature, was per se nichts schlechtes bedeutet, in meinen Augen aber auch verzichtbar ist.

Letztendlich kommt es aber weniger auf das Equipment denn auf die Musik an, die Du machst. Ich sehe mir immer wieder Videos und Fotos von Studios bekannter Musiker an und war des Öfteren erstaunt, mit welch durchschnittlichem Equipment diese oftmals arbeiten. Gehört hat man das aber auf ihren Platten IMO niemals. Musik machen bedeutet eben in erster Linie Erfahrung sammeln und genaues Hinhören. Equipment kommt danach.

Nur meine Meinung…
__________________
iMac i9 w/ 64GB RAM & 1TB SSD, Neumann KH-80DSP, PMC TB-2, FMR RNLA, Roland JX-8P, Digitakt, MicroMonsta, MonoLancet, Fireface UCX, Guitars, tons o FX, oh my …
benebomber is offline   Reply With Quote
Old 12-03-2021, 02:06 PM   #38
xaverle
Human being with feelings
 
Join Date: Sep 2014
Posts: 47
Default Update

Hi,
hab gerade mit einem Schmunzeln diesen uralt Thread gelesen...
Wir schreiben (noch) das Jahr 2021...
Wer benutzt noch sein Lexicon omega oder Emu 0404??
Keine Ahnung, aber in meinen Rechnern (Proberaum und Homestudio)werkeln immer noch RME Multifaces der ersten Generation mit aktuellen WIN10 Treibern.
Vielleicht ist das der Grund für die "unangemessen" hohen Preise von RME?
Equipment das noch nach ca 20 Jahren so funktioniert wie am ersten Tag und vom Hersteller up to date gehalten wird, obwohl er schon seit Dekaden nichts mehr dran verdient?
Sollte man mal drüber Nachdenken...und ja auch ich hab noch Soundblaster und EMU Leichen im Keller, die leider nicht mehr supported werden.
Nur mal so...:-)
xaverle is offline   Reply With Quote
Old 12-16-2021, 02:37 PM   #39
benebomber
Human being with feelings
 
benebomber's Avatar
 
Join Date: Apr 2009
Location: Vienna, Austria
Posts: 205
Default

Haha super … dank Deinem Kommentar seh ich den Thread eben wieder erscheinen, in den ich vor etwa 11 Jahren kommentiert habe, dass ich RME toll find

Inzwischen hab ich ne Fireface UC, dann n Babyface, und jetzt ne Fireface UCX durchlaufen. Keine davon war je kaputt, keine outdated. Die Fluktuation kam nur wegen Setup-Anpassungen. Habe alle gebraucht gekauft (und irgendwann wieder gut verkauft), und sie schnurren wie am ersten Tag. Würde jedem Fancy-ich-hab-super-dicke-DSP-drin-Interface jederzeit wieder ne RME vorziehen – inzwischen am Mac, bis vor 2 Jahren noch am PC (und sogar in Linux – keine Ahnung, warum ich mir das zum Produzieren antun wollte – ich bin davon zwischenzeitlich geläutert).

RME FTW <3
__________________
iMac i9 w/ 64GB RAM & 1TB SSD, Neumann KH-80DSP, PMC TB-2, FMR RNLA, Roland JX-8P, Digitakt, MicroMonsta, MonoLancet, Fireface UCX, Guitars, tons o FX, oh my …

Last edited by benebomber; 12-16-2021 at 02:43 PM.
benebomber is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT -7. The time now is 05:19 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions Inc.